IPV Hotspot - eine Kooperation mit dem Posaunenwerk Hannovers.

Datum: 29.06.2019
Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 18:00 Uhr

Ort: Apollonia Oberschule Uelzen
      Ebstorfer-Straße 1
      29525 Uelzen

Leitung: LPW Lennart Rübke und Prof. Christian Sprenger

Dozenten: 

Sebastian Stricker, Soloposaunist Landestheater Erfurt und genesis brass für Euphonium & Nebeninstrumente

Andreas Jaschke, Bassposaune Hofkapelle Meiningen und genesis brass für Bassposaune und Kontrabassposaune 

Julius Joachim, Student an der Hfm Weimar, Junge Deutsche Philharmonie, Zeitvertrag Staatstheater Kassel und genesis brass 

Der IPV Hotspot ist ein Kooperationsangebot der Internationalen Posaunenvereinigung e.V. und dem Posaunenwerk Hannovers.
Das Tagesseminar richtet sich an fortgeschrittene Posaunist*innen sowie Bläser*innen der entsprechenden Nebeninstrumente. 
Neben dem Ensemblespiel unter der Leitung von Prof. Christian Sprenger gibt es auch Workshop-Angebote des Dozententeams
u.a. zur Blastechnik in Kleingruppen. Am Ende des Seminars ist ein Abschlusskonzert der Teilnehmenden gemeinsam mit dem 
Ensemble "Slide & Bone" geplant.

Kosten: 28,50 €

Anmeldeschluss: 31.05.2019 

 

 

Festnetz oder Mobilnummer, bei Anmeldung Minderjähriger bitte eine Telefonnummer angeben, unter der die Eltern erreichbar sind.
Angabe freiwillig aber erbeten, u.a. zur Zusendung der Eingangsbestätigung.
Angabe in Jahren.